Startseite » Überraschung am Morgen oder Just in Time

Überraschung am Morgen oder Just in time

Daniela Irle

7. Januar 2022

Ich hatte eigentlich ein bisschen schlechte Laune.
Die Winterdunkelheit machte mir zu schaffen und ich fühlte mich seit Tagen müde. Als ich morgens in die Küche kam, war die Spülmaschine noch nicht ausgeräumt und die zu faltende Wäsche türmte sich im Wohnzimmer. Auf dem Tisch standen Brötchen und es duftete nach den süßen Aufstrichen.

In dem Moment hörte ich recht deutlich, dass ich an diesem Morgen fasten sollte.
Das hatte ich schon oft getan – heute Morgen fiel es mir jedoch nicht so leicht wie sonst.
Aber gut, ich hatte so oft erfahren, dass es sich lohnte auf Gottes Stimme zu hören.
Ich nahm meine Bibel und mein Schreibzeug und setzte mich trotz Getümmel meiner Familie damit an den Tisch. Die gelesenen Kapitel stärkten mich und eröffneten mir auf vieles einen heilsamen Blick. Während mein Magen knurrte und ich die Köstlichkeiten roch, hatte ich immer wieder Sätze im Kopf wie: „Mein Wort sättigt dich. Deine Kraft kommt aus mir.“
Nebenbei besprach ich mit meinen Jungs, wie die frisch angedachte Bibel-Challenge
mit Freunden für sie dieses Jahr aussehen könnte.
Während ich noch las, klingelte es und der Briefträger brachte zwei Päckchen.
Eins davon war in Weihnachtspapier eingeschlagen. Ein unverhofftes Päckchen im Januar.
Ich freute mich und ließ es zunächst ungeöffnet.
Schließlich hatte ich alles gelesen und aufgeschrieben, was ich wollte, nahm die Schere und öffnete das Weihnachtspäckchen: Lauter Süßigkeiten: Schokolade, Weingummi und eine große Karte in rotem Umschlag.
In der Karte stand als erstes der Bibelvers:
„Dein Wort ist meine Lieblingsspeise, es ist süßer als der beste Honig.
Dein Gesetz macht mich einsichtig und klug, deshalb ich mir jede Art von Falschheit verhasst. Dein Wort ist wie ein Licht in der Nacht, das meinen Weg erleuchtet.“ (Psalm 119, 103-105)
Ich fühlte mich beschenkt und bestätigt. Gott ist gut. Sein Timing ist in jeder Situation perfekt.

Mehr Erinnern und Bewahren?

Ich nehme den Segen

Ich nehme den Segen

Eine Geschichte von außergewöhnlichen Menschen, Pferden, einem Hund und den Wundern rund um ein Haus und der Flut im letzten Sommer.
Und die Möglichkeit, Menschen zu helfen und dabei etwas zu gewinnen…

Alles bezahlt!

Alles bezahlt!

Wir beide mussten weinen, als ich ihr vorlas, was ich über unser gemeinsames Erlebnis geschrieben hatte…

Schreib mir!

So bleibst du auf dem Laufenden: